Der Wandel der KTM Rally Bikes im Laufe der Zeit

Matthias Walkner bei der Rally Dakar 2022 auf der KTM 450 Rally Factory.

Geschwindigkeit, Abenteuer, Navigation und viele Stunden im Sattel sind alles Dinge, die mit dem unglaublichen Rallysport verbunden sind. Rally-Wettbewerbe gehören zu den härtesten Events der Welt, die Mensch und Maschine aufs Äußerste treiben. Fahrer nutzen Roadbooks für die Navigation, während Sie mit hohen Geschwindigkeiten über unterschiedliches Gelände unter einigen der schwierigsten Bedingungen fahren.

Die bekannteste und prestigeträchtigste Veranstaltung auf dem Rally-Kalender ist die Rally Dakar, die jedes Jahr im Januar stattfindet und von Sportfans auf der ganzen Welt verfolgt wird.
KTM war mit beeindruckenden 18 Siegen in Folge zwischen 2001 und 2019 bei diesem Event sehr erfolgreich. Das Rennen dauert 13 Tage und umfasst rund 8.000 Kilometer und ist nach wie vor das Highlight der Saison für das Red Bull KTM Factory Racing Team.

Zu Beginn waren die Anforderungen an die Rally Bikes jedoch ganz andere als heute. So war es Anfangs üblich eine sehr große Spritmenge für lange Distanzen zu haben. Außerdem waren immer größere Hubräume und Leistung für höhere Geschwindigkeiten gefragt. 2011 wurde dann eine Begrenzung im Reglement auf 450ccm Hubraum festgelegt. Das hatte den Hintergrund die Höchstgeschwindigkeit zu reduzieren und damit die Sicherheit für die Fahrer zu erhöhen. Als nächstes folgte dann die Einführung von kürzeren Etappen bei Rallyveranstaltungen, dies sollte den plötzlichen Gewichtsunterschied der leeren Tanks zu den vollen Tanks nach einem Tankstopp minimieren. Aus den selben Gründen folgten dann kleinere Tanks, die zur Reduzierung des Sturzrisikos beisteuern und das Maximalgewicht verringern. In den folgenden Jahren wurden die Motorräder immer handlicher, um den fahrtechnischen anspruchsvolleren Strecken zu entsprechen. Des Weiteren rückte das Handling und die damit verbundene Optimierung des Schwerpunkts der Rallymotorräder immer mehr in den Fokus.

Technische Daten:

KTM 660 LC4 Dakar

Jahr: 1996-2006
Zylinder: 1
Hubraum: 654cm³/692cm³
Leistung: 75PS
Tankinhalt: 48l
Gewicht: 155kg
Siege: 5

KTM 450 Rally Factory

Jahr: 2011-2013
Zylinder: 1
Hubraum: 449cm³
Leistung: 62PS
Tankinhalt: 36l
Gewicht: 145kg
Siege: 3

KTM 950 LC8 Dakar

Jahr: 2002-2004
Zylinder: V2
Hubraum: 942cm³
Leistung: 102PS
Tankinhalt: 55l
Gewicht: 199kg
Siege: 1

KTM 450 Rally Factory II

Jahr: 2014-2017
Zylinder: 1
Hubraum: 449cm³
Leistung: 67PS
Tankinhalt: 33l
Gewicht: 139kg
Siege: 4

KTM LC4 690

Jahr: 2007-2010
Zylinder: 1
Hubraum: 654cm³
Leistung: 80PS
Tankinhalt: 36l
Gewicht: 162kg
Siege: 3

KTM 450 Rally Factory III

Jahr: 2018-2019
Zylinder: 1
Hubraum: 449cm³
Leistung: 72PS
Tankinhalt: 30l
Gewicht: 139kg
Siege: 2

KTM 450 Rally Factory Replica 2022

Jahr: 2022
Zylinder: 1
Hubraum: 449cm³
Leistung: unbekannt
Tankinhalt: 33l
Gewicht: 139kg


Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das ist auch interessant

KTM 300 EXC ERZBERGRODEO 2023

Bei einem nervenaufreibenden Event wie dem Erzbergrodeo ist eine umfangreiche Vorbereitung enorm wichtig. Sie kann wichtige Zeit im Fahrerlager, und wertvolle Sekunden auf der Strecke

Mehr lesen »