Saisonschluss: Was muss vor dem Winterschlaf beachtet werden?

Nach der Saison, ist vor der Saison. Nach einer erfolgreichen Saison schicken die meisten Motorradfahrer ihr Motorrad in den Winterschlaf. Um sein Motorrad bestmöglich durch den Winter zubringen, sollten ein paar Vorkehrungen getroffen werden. Jetzt stellt sich nur noch die Frage: Worauf muss beim Einwintern geachtet werden?

Tank befüllen bzw. entleeren und das Motorrad säubern

Nach der letzten Fahrt sollte das Motorrad noch einmal vollgetankt werden, um zu vermeiden, dass der Tank anfängt zu rosten. Bei einem Kunststofftank sollten Sie hingegen den Tank leeren, dies verhindert das Kraftstoffbestandteile durch den Tank diffundieren. Des Weiteren ist es zu empfehlen das Motorrad zu reinigen, währenddessen können Sie das Motorrad auf entstandene Mängel überprüfen. Bei schwerwiegenden Problemen ist es naheliegend, sich einen Termin bei ihrer Werkstatt zu machen. Je früher Sie einen Termin vereinbaren, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass bei ihrer Werkstatt noch ein Termin vor der kommenden Saison frei ist.

Lackpflege

Nachdem das Motorrad vom Schmutz befreit ist, ist es sinnvoll den Lack zu pflegen, indem Sie ihr Motorrad polieren und mit Metall- bzw. Lackpflege behandeln. Das gleiche gilt für den Auspuff und weitere korrosionsgefährdete Bestandsteile. Hierzu können Sie Konservierungsmittel verwenden. Das Konservierungsmittel verhindert, dass Teile, wie zu Beispiel der Auspuff anfangen zu rosten.

Batterie entnehmen und warten

Zudem ist es noch wichtig, die Batterie zu entnehmen und diese über die Wintermonate zu laden. Es ist unbedingt zu beachten, dass Lithium-Ionen-Batterien ein anderes Ladekabel benötigen als Bleibatterien. Die Batterie ist über den Winter kühl und trocken zu lagern und der Säurestand ist zu überprüfen. (https://www.braeuer-shop.de/shop/wg/teile-zubehoer/instrumenteelektrik/)

Reifen überprüfen

Ebenfalls müssen die Reifen kontrolliert werden, hierbei sollte besonders gründlich vorgegangen werden. Die Reifen dürfen keine Löcher aufweisen. Außerdem darf die Profiltiefe nicht weniger als 1,6Millimeter betragen und die Reifen sollten nicht älter als 5 Jahre alt sein. Um die Reifen in den Wintermonaten zu schützen, können Sie entweder den Reifenluftdruck erhöhen oder die Reifen entlasten, indem Sie das Motorrad aufbocken. So verhindern Sie das Entstehen eines Standplatten. Eine weitere Möglichkeit ist es, das Motorrad in regelmäßigen Abständen etwas zu verschieben. So wird nicht nur eine Seite vom Reifen durchgängig belastet. (https://www.braeuer-shop.de/shop/wg/teile-zubehoer/werkzeugtransport/staender/)

Motoröl wechseln und weitere Flüssigkeiten

Ein weiteres wichtiges Kriterium sind die Flüssigkeiten, wie zum Beispiel die Kühlflüssigkeit und das Motoröl. Füllen Sie gegebenenfalls die Kühlflüssigkeit auf, beachten Sie hierbei bitte die Herstellerinformationen. Darauffolgend lassen Sie das Motoröl ab, wechseln den Ölfilter, benetzen diesen mit Öl und befüllen den Motor mit neuen Öl. Um die Kette zu schonen und lange zu erhalten, empfiehlt es sich diese zu reinigen und zu fetten. (https://www.braeuer-shop.de/shop/wg/teile-zubehoer/schmier-hilfsstoffe/; https://www.braeuer-shop.de/shop/wg/teile-zubehoer/ersatzteilkits/oelfilterkit/; https://www.braeuer-shop.de/shop/wg/teile-zubehoer/ketten-kettenraeder-zubehoer/)

Stellplatz finden

Außerdem ist es sinnig ihr Motorrad trocken und diebstahlgesichert zu verstauen. Dazu bieten sich natürlich Garagen und Carports besonders an. Wenn diese Möglichkeit nicht besteht, kann das Motorrad mit einer wetterfesten Abdeckplane geschützt werden. Wer sein Motorrad im freien überwintern lässt, muss besonders beim Verwenden einer outdoor Abdeckplane darauf achten, dass sich nicht zu viele Feuchtigkeit ansammelt. An trockenen Tagen ist es notwendig die Abdeckplane zu entfernen, sodass das Motorrad ausreichend auslüften kann. Sonst könnte gegebenenfalls Rost entstehen. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass Fahrzeug bei, zum Beispiel einem Händler bzw. Werkstatt unterzubringen. Dies ist meist gegen Aufpreis möglich. (https://www.braeuer-shop.de/shop/wg/teile-zubehoer/schutz/fahrwerksschutz/?obs_pc=60)

Schwimmerkammern der Vergaser entleeren

Darüber hinaus ist es empfehlenswert die Zündkerzen zu prüfen und gegebenenfalls zu ersetzen. Danach sind die Schwimmerkammern des Vergasers zu entleeren. Bei stehenden Motor lassen Sie mittels Ablassschraube die Schwimmerkammern leerlaufen. Dann fließt das Benzin an der Motorradunterseite ab. Fangen Sie das Benzin auf, schütten es in den Tank und schließen zuletzt noch die Ablassschraube der Schwimmerkammern wieder. (https://www.braeuer-shop.de/shop/wg/teile-zubehoer/werkzeugtransport/werkzeug/)

TÜV

Wenn alle Mängel behoben sind, ist es sinnvoll zu überprüfen wann der TÜV ausläuft und bei zeitnahen Ablauf einen Termin zu vereinbaren. Bei weiteren Mängel haben Sie so genug Zeit, diese vor der kommenden Saison zu beheben. Sobald alle Mängel beseitigt wurden, können Sie sich auf die kommende Saison freuen.

Beitrag teilen

Das ist auch interessant

KTM STREET MODELLREIHE 2023

MIT NEUEN DESIGNS UND DER RÜCKKEHR DER KTM 790 DUKE Mit der STREET-Modellreihe 2023 führt KTM neue Designelemente ein und bringt eines der erfolgreichsten Modelle der Mittelklasse

Mehr lesen »

BLACK WEEK 2022

Auch dieses Jahr ziehen wir wieder mit! – BLACK WEEK- Das heißt für Dich 11Tage lang sparen.Die “BlackWeek2021“ startet bei uns ab dem 18.11.22 und

Mehr lesen »

701 Enduro und Supermoto 2023

  Husqvarna Motorcycles freut sich, die Verfügbarkeit der innovativen 2023er 701 Enduro- und 701 Supermoto-Maschinen bekannt zu geben, wobei jedes Modell mit einem auffälligen neuen

Mehr lesen »